Praxis BlickinsLeben

Gestalttherapie, Supervision und Gesundheitscoaching
(*Psychotherapie gem. Heilpraktikergesetz)

Karin Becker-Weißkopf

Meine tägliche Arbeit mit Menschen in der Therapie, in Seminaren und Workshops ist für mich, wie das Öffnen einer großen Schatzkiste.

Menschen zeigen sich mit Ihren Stärken und Schwächen und mit ihren vielen wertvollen Facetten, auch wenn hinter vielen Geschichten schwere Schicksalsschläge verborgen sind. Viele Strategien, die in früheren Zeiten hilfreich waren, greifen heute nicht mehr. Und doch steckt viel Wertvolles in jedem von uns. Das wieder zu entdecken und zu stärken, ist meine Aufgabe, die ich jeden Tag mit viel Freude und Zuversicht ausübe.

Ich lerne und erhalte viel aus den Kontakten mit Menschen, so dass ich wiederum viel in die Begleitung der Menschen einbringen und weitergeben kann.

Und dafür bin ich sehr dankbar und schaue ab und an gerne in die große Schatzkiste der Rückmeldungen von Klientinnen und Klienten, Seminar-TeilnehmerInnen, Auftraggebern und Kolleginnen und Kollegen.

Sinnesübung für Büro oder Zuhause

Schauen Sie sich bitte einmal um, dort wo Sie gerade sind und suchen etwas, was unbehandelt aus der Natur kommt. Vielleicht ein Kieselstein, ein Stück Holz, eine Blume….

Wenn es geht, nehmen Sie es in die Hand und spüren:

  • Wie weich ist es? … wie hart?

  • Wie warm ist es?.... wie kalt?

  • Wie rund ist es? …..wie spitz?

  • Wie fein ist es?..... wie grob?

Nach 2 Minuten spüren Sie nun Ihre Hände: Wie fühlen diese sich jetzt an?

Falls sie keinen Naturgegenstand um sich haben, nehmen Sie einfach einen, der sie anspricht.

Achtsame Atembeobachtung

Nehmen Sie eine bequeme Haltung ein, ohne den Oberkörper anzulehnen. Spüren Sie den Kontakt der Füße mit dem Boden und das Getragen sein durch den Stuhl oder worauf Sie jetzt sitzen. Schließen Sie Ihre Augen oder schauen Sie ganz entspannt auf einen bestimmten Punkt. Dann nehmen sie wahr, wie Ihr Körper ganz von alleine atmet: ein und aus!

  • Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Atembewegungen im Körper

  • Wo nehmen Sie ihre Atmung wahr?

  • Spüren Sie das Heben und Senken des Brustkorbes und der Bauchdecke?

  • Vielleicht die Atemluft an der Oberlippe oder sogar die einströmende Atemluft in den Nasenflügeln….?

  • Beobachten Sie ohne zu werten das Ein- und Aus Ihrer Atmung

Dann schließen Sie die Übung ab, indem dass Sie tief ein- und ausatmen und sich recken und strecken, wie beim morgendlichen Aufwachen.